Technik- und Thermiktraining in Lüsen

Vom 26.04. bis 04.05.2003 war ich wieder mal eine Woche mit der Flugschule Papillon in Lüsen auf dem Tulperhof. Diesmal konnte ich relaxen, da ich in der Technikgruppe war und keine Prüfung ablegen mußte. Leider hatten wir in der Woche ziemlich wenig Thermik. Dafür bekamen wir aber eine ausführlich Technikschulung.
Es waren natürlich auch einige Schüler dort. Insgesamt waren wir eine große, lustige Truppe auf dem Tulperhof. Jeden Abend wurde noch gebrieft, gefachsimpelt, die lustigen Schülervideos ausgewertet, gespielt, gequatscht, getrunken und auf gutes Wetter gehofft.

Ist das ein schöner Schirm!

Ist das ein schöner Schirm!

Ab Freitag gab es dann auch mal Thermik und ich konnte endlich mit (wohl eher unter) den anderen um die Wette kurbeln. Immerhin habe ich eine Überhöhung des Startplatzes um fast 300m geschafft!

Thermikfliegen

Thermikfliegen

Startplatz am Tulperhof

Startplatz am Tulperhof

Faulenzen – wenn es nicht fliegbar ist

Faulenzen – wenn es nicht fliegbar ist

Viel Wind – wer wird Chrashtest-Dummy?

Viel Wind – wer wird Chrashtest-Dummy?

Reger Flugbetrieb

Reger Flugbetrieb

Nobbi leitete meistens die Technikgruppe. Mangels Erfahrung war ich dabei fast der einzige Anfänger. Endlich konnte ich mal die ganzen anderen interessanten Flugfiguren ausprobieren:
Rollen und Nicken: Aufschaukeln des Schirms und aktives Beruhigen
Beschleunigtes Ohrenanlegen: Als einfache Abstiegshilfe werden die Schirmenden eingeklappt und der Beschleuniger getreten
B-Stall: Durch Ziehen der zweiten Leinenebene wird das Schirmprofil eingeknickt, und es geht mit 8m/s abwärts
Drei-Kreis-Übung: Als Vorstufe zur Steilspirale wird eine immer enger werdende Kurve und die Ausleitung geflogen. Da ging es ganz schön zur Sache!

Insgesamt war es mal wieder eine sehr lohnende Woche, auch wenn ich natürlich gerne noch mehr Thermik geflogen wäre.

Ich bereite mich zum Start vor

Ich bereite mich zum Start vor

... und Start!

… und Start!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.